Ergebnisse der Mitarbeiter-befragung.

Wir haben die ifp Belegschaft befragt. Lesen Sie hier was Menschen bei ifp consulting wichtig ist.

Systemische Organisationsentwicklung am ifp

Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung

Garching bei München, Oktober 2021

Wer anderen Unternehmen bei der digitalen Business Transformation zielführend weiterhelfen möchte, muss selbst flexibel bleiben und agil auf jegliche Veränderung des Marktes reagieren. Dabei sind die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Quelle des Wissens und stellen die Kompetenz im Consulting dar. Eine derartige Beratung sollte sich stetig wandeln, anpassen und verbessern. Den Grundstein zur systemischen Organisationsentwicklung hat ifp consulting deshalb in Zusammenarbeit mit changefication GmbH im Rahmen einer Mitarbeiterbefragung gelegt.

Die Ergebnisse dieser Erhebung waren für ifp consulting höchst erfreulich, bestätigte Michael Braunschmidt, Geschäftsführer des Münchner Beratungsunternehmens: „Corona hat uns natürlich genauso hart getroffen, wie alle Mitspieler in der Consulting-Branche. Dabei haben wir versucht das gute Betriebsklima innerhalb des Teams mit internen Maßnahmen aufrecht zu halten. Das dies auch tatsächlich klappen würde, war in der extremen Ausnahmesituation keine Selbstverständlichkeit und so haben wir uns gefragt, ob es Handlungsbedarf gibt“.

Die Mitarbeiterbefragung mit Schwerpunkten zur Bindung, Führung, Alignment aber auch zum Innovationsgrad, der Projektqualität und der Entwicklung bei ifp, brachte Klarheit und Antworten. Der Fragebogen dazu entstand in einem gemeinsamen Vorgehen mit den externen Beratern, insbesondere im Hinblick auf das notwendige Change Management und einer agilen Transformation. Die gesamte Befragung und Auswertung wurde dabei in die Hände von changefication gelegt, um hierbei Anonymität für die ifp Belegschaft zu gewährleisten.

Die Ergebnisse der Mitarbeiterumfrage zeigten nicht nur, dass es eine 100 % Teilnahme gab, die Antworten und das sich daraus ergebende Stimmungsbild waren insgesamt positiv. So blieb die Mitarbeiterzufriedenheit auch während der Corona-Krise hoch, die Stimmung sehr gut und das Vertrauen in ifp als Arbeitgeber groß. Weiterhin bestätigten die ifp´ler ein unterstützendes und hilfsbereites Arbeitsklima sowie einen reibungslosen Wissenstransfer untereinander. Gelobt wurden auch die vielen Optionen zur freien Gestaltung der Tätigkeit und eine unkomplizierte Kommunikation. Damit waren die Ergebnisse der Umfrage im Benchmark zu vergleichbaren Unternehmen der Industrie- und Fertigungsbranche deutlich positiver als die vieler anderer Beratungshäuser.

Aber auch konstruktive Rückmeldungen wurden über die Freitextfelder ermöglicht, um den Mitarbeitenden zu eigenen Themen eine detailliertere Antwort freizustellen. Rückgemeldetes Verbesserungspotential und die fair dargestellte interne Kritik dienen nun dem Führungskreis als Anregung für künftige Maßnahmen.

Alexander Straub von der changefication, der die Ergebnisse dem ifp-Team vorstellte, war von den Ergebnissen überrascht: „eine derart hohe Beteiligung in Verbindung mit dem Ergebnis hat für uns bestätigt, dass die kommunizierten Werte des Unternehmens, Exzellenz, Ehrlichkeit und Einzigartigkeit auch tatsächlich gelebt werden. In der anschließenden Analyse wurde klar, dass die meisten Painpoints bereits bewusst waren und erste Maßnahmen schon vor der Befragung auf den Weg gebracht wurden. Durch diese Erkenntnisse wurde deutlich, dass der Führungskreis die Weiterentwicklung der Organisation und Mitarbeitenden im Blick und für sich als Auftrag hat.“

Für Michael Braunschmidt gilt dennoch: „dass wir uns trotzdem nicht auf diesem hohen Status ausruhen dürfen, sondern es ein Ansporn für uns ist kontinuierlich an der Veränderung und Verbesserung zu arbeiten“.

Michael Braunschmidt, Geschäftsführer
ifp consulting

Alexander Straub, Geschäftsführer
changefication GmbH

Immer einen Schritt voraus zu sein,

ist für unsere Kolleginnen und Kollegen im Projekt wichtig. Sie wollen nicht nur eine Lösung präsentieren – sie wollen die innovativste Lösung selbst entwickeln.

Es muss spannend bleiben,

deshalb ist es für unser Team wichtig, dass die Aufträge immer mal etwas unterschiedlich sind, z.B. in anderen Ländern, oder in verschiedenen Branchen.

Freunde im Unternehmen finden,

ist unserem jungen Team wichtig und wird von uns gefördert mit Teamevents wie gemeinsamen Ausflügen, gemeinschaftlichen Räumen, Events u.v.m.

Die richtige Work-Life-Balance,

ist den Mitarbeitenden wichtig. Der Spagat zwischen Beratungsaufträgen und genügend Spielraum, für die freie Einteilung von Arbeitszeiten und Homeoffice-Tagen ist nicht immer einfach. ifp versucht hier die nötigen Freiräume zu schaffen.

Up-to-date sein mit guter Technik,

für unsere Beraterinnen und Berater natürlich ein wichtiger Punkt. ifp ist deshalb immer auf dem neuesten Stand der Technik, was Geräte und Softwaretools betrifft.

Wertschätzung und Vertrauen,

sind für alle in unserem Unternehmen wichtig, deshalb zeigen wir mit unserem täglichen Verhalten, dass wir diese beiden Werte sehr ernst nehmen.


Scroll to Top